Orte der Verfolgung Hannover: Header Ehrenfriedhof am Maschsee-Nordufer

Ehrenfriedhof am Maschsee-Nordufer

Ehrenfriedhof am Maschsee-Nordufer Gräber für Opfer aus ganz Europa: Auf diesem Friedhof ruhen 386 KZ-Häftlinge, Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter sowie Kriegsgefangene aus vielen europäischen Ländern. Unter ihnen sind 154 Menschen aus der ehemaligen Sowjetunion, die bei einer Massenerschießung am 6. April 1945 – vier Tage vor der Befreiung Hannovers – auf dem Stadtfriedhof Seelhorst ermordet wurden.…

Orte der Verfolgung in Hannover: Header Holocaust-Mahnmal am Opernplatz

Holocaust-Mahnmal am Opernplatz

Holocaust-Denkmal am Opernplatz Seit dem Jahre 1994 erinnert das Mahnmal neben dem Opernhaus an die aus Hannover deportierten und ermordeten jüdischen Bürgerinnen und Bürger. Damals konnte die zivilgesellschaftliche Initiative Memorial e.V. auch gegen Widerstände diesen zentralen Ort im Herzen der Stadt durchsetzen. Die Kosten für das Denkmal wurden aus privaten Spenden finanziert. Hannover: Die ehemaligen…

Orte der Information in Hannover: Header Stadtmodelle im Neuen Rathaus

Stadtmodelle im Rathaus Hannover lang

Neues Rathaus Hannover Vier Stadtmodelle in der Rathaushalle zeigen anschaulich die Entwicklung Hannovers von der kleinen Residenzstadt der Welfen (1689) zur Industriestadt am Vorabend des Zweiten Weltkriegs (1939), von der fast vollständig zerstörten Innenstadt (1945) zur Neugestaltung als „autogerechte Stadt“ (2012). Hannover: Blick vom Leineschloß zum Neuen Rathaus, 2014. Foto Michael Pechel Residenzstadt der Welfen…

Ort der Information in Hannover: Header ZeitZentrum Zivilcaurage

ZeitZentrum Zivilcourage lang

ZeitZentrum Zivilcourage In zentraler Lage gegenüber dem Neuen Rathaus im Gebäudekomplex Rathauskontor entsteht momentan der außerschulische Lernort ZeitZentrum Zivilcourage, der nach seiner Eröffnung im März 2021 sowohl Schüler*innen als auch allen Interessierten offensteht. Eingangsbereich des zukünftigen ZeitZentrum Zivilcourage mit Rest der historischen Stadtmauer (links), im Hintergrund das Neue Rathaus Hannover, 2020. Foto Michael Pechel Der…

Sondergericht Hannover lang

Sondergericht Hannover Sondergerichte, darunter auch das Sondergericht Hannover, entwickelten sich während der 12 Jahre nationalsozialistischer Herrschaft von Spezialstrafkammern zur Verfolgung politischer NS-Gegner zu „Panzertruppen der Strafrechtspflege“, um die gesamte (Kriegs)Gesellschaft mit drakonischen Strafandrohungen gefügig zu halten. Papieretikett, das im Dritten Reich an Radios ("Volksempfängern") angebracht wurde. Es warnt die Bevölkerung vor dem Hören sog. "Feindsender".…

Sondergericht Hannover

Sondergericht Hannover Sondergerichte, darunter auch das Sondergericht Hannover, entwickelten sich während der 12 Jahre nationalsozialistischer Herrschaft von Spezialstrafkammern zur Verfolgung politischer NS-Gegner zu „Panzertruppen der Strafrechtspflege“, um die gesamte (Kriegs)Gesellschaft mit drakonischen Strafandrohungen gefügig zu halten. Papieretikett, das im Dritten Reich an Radios ("Volksempfängern") angebracht wurde. Es warnt die Bevölkerung vor dem Hören sog. "Feindsender".…

Ort der Information in Hannover: Header ZeitZentrum Zivilcaurage

ZeitZentrum Zivilcourage

ZeitZentrum Zivilcourage In zentraler Lage gegenüber dem Neuen Rathaus im Gebäudekomplex Rathauskontor entsteht momentan der außerschulische Lernort ZeitZentrum Zivilcourage, der nach seiner Eröffnung im März 2021 sowohl Schüler*innen als auch allen Interessierten offensteht. Eingangsbereich des zukünftigen ZeitZentrum Zivilcourage mit Rest der historischen Stadtmauer (links), im Hintergrund das Neue Rathaus Hannover, 2020. Foto Michael Pechel Der…

Orte der Verfolgung in Hannover: Header Stolperstein für Otto Kreikbaum

Stolperstein für Otto Kreikbaum

Als Kommunist in ein Strafbataillon gesteckt Otto Kreikbaum und seine Frau engagieren sich früh in der Kommunistischen Partei Deutschlands KPD und ihren Unterorganisationen. Dies bringt ihn als Häftling in eines der ersten Konzentrationslager der Nazis und anschließend in eines der berüchtigten „Moorlager“. Im Zweiten Weltkrieg soll sich Otto Kreikbaum durch den Kampf in einem „Bewährungsbataillon“…

Orte der Verfolgung in Hannover: Header Stolperstein für Walter Krämer

Stolperstein für Walter Krämer

Geehrt als „Gerechter unter den Völkern“ Walter Krämer (1892–1941) gerät als kommunistischer Politiker schon kurz nach der Machtübertragung in die Fänge der Nationalsozialisten – die ihn nicht mehr loslassen. Als Funktionshäftling im Konzentrationslager Buchenwald macht er sich in einem Maße um seine Mithäftlinge verdient, dass ihn die israelische Gedenkstätte Yad Vachem posthum als „Gerechten unter…

Orte der Verfolgung in Hannover: Header Stolperstein zu Heinrich Börner

Stolperstein für Heinrich Börner

Stolperstein für Heinrich Börner Die Familie des Landarbeiters Heinrich Börner lebt in der Altstadt Hannovers. Bei wechselnden auswärtigen Arbeitsstellen bleibt er dort polizeilich gemeldet. Zu Beginn des Zweiten Weltkriegs wird der Zwanzigjährige zur Wehrmacht eingezogen. Im Jahr darauf verurteilt ihn ein Militärgericht zum Tode, er stirbt als eines der zahlreichen Opfer der deutschen Militärjustiz in…