Die Mellini-Affaire

Boulevard-Theater im Stadtzentrum
In der Kavalleriestraße (heute Kurt-Schumacher-Straße) befand sich gegenüber der Einmündung der Odeonstraße das Mellini-Theater. Es handelte sich dabei um ein Varieté- Theater oder Boulevard-Theater.

Karte wird geladen - bitte warten...

Die Mellini-Affaire 52.376616, 9.734450  mehr lesen... (Routenplaner)

Gegen „Schmutz und Schund“

Das Mellini zeigte dabei Stücke, die mit der herrschenden Sexualmoral eher frei umgingen. Bei Varietéaufführungen wurde auch „Bein gezeigt“. Im Juni 1932 wurde hier das Stück „Eva im Bade oder das Mädchen aus der Fürsorge“ aufgeführt. Schon der Titel deutet die Intention an, die damalige bürgerliche Doppelmoral zu bedienen. Dieses Stück führte zu einem gesellschaftlichen Skandal.

Kirchliche Jugend mit Hitler-Jugend

Mitglieder der Evangelischen Jugend und der Christlichen Pfadfinder kauften gezielt und organisiert Karten, sickerten in die Aufführungen ein und störten sie durch Lärm und Sprechchöre. Dies führte zum Abbruch der Aufführung des Stückes. Evangelische Jugend und Christliche Pfadfinder gingen in diesem „Kampf gegen Schmutz und Schund“ so weit, dass sie der hannoverschen Hitlerjugend HJ Eintrittskarten finanzierten und die Aktion gemeinsam mit dieser durchführten.

zurueck